GrödenDas Grödnertal, wo die Kunst der Holzschnitzerei in der Mitte des siebzehnten Jahrhunderts geboren wurde

Holzwerkstatt

Im Grödnertal, ein Land mit großer Tradition, Brauchtum und Folklore, kam im XVII Jahrhundert die Holzschnitzkunst auf. Heutzutage sind in Gröden zahlreiche Handwerkswerkstätte vorhanden, in denen begabte Bildhauermeister, mit großer Geschicklichkeit und Geduld ihre gänzlich und ausschließlich handgefertigten Kunstwerke schnitzen. Dabei benutzen sie noch immer die alten traditionellen Werkzeuge: den Schlägel und den Meißel.

In der Werkstatt Demi Art, die sich im Herzen des Grödnertals, im Sitz des Unternehmens in St. Christina befindet, werden ausgesuchte und hochwertige Holzskulpturen sakraler und weltlicher Kunst realisiert. In der Holzschnitzwerkstatt von Demi Art arbeiten verschiedene Berufsbilder: der Designer, der Bildhauer, der Schnitzer, der Maler, der Vergolder und der Verzierungsbildhauer.

Die Holzwerkstatt Demi Art, wo vor über 40 Jahren der Bildhauermeister Karl Demetz mit seiner künstlerische Aktivität begann, ist in der ganzen Welt bekannt und die Skulpturen, die von den Handwerksmeistern hergestellt werden, rufen das Grödnertal, dessen Landschaft und Geschichte, ins Gedächtnis. Alle wertvollen Holzkunstwerke, die in der Werkstatt von Demi Art kreiert werden, sind im Katalog aufgelistet.

In der Werkstatt Demi Art werden auch Holzschnitzereien auf Bestellung hergestellt, die auf Wunsch der Kunden beliebig personalisiert werden können. Eine originelle Demi Art Holzschnitzerei zu kaufen, ist der beste Weg, um sich an das Grödnertal und seine jahrhundertealte Tradition im Bereich der kunstvollen Verarbeitung des Holzes zu erinnern. Diese werden noch heute mit der gleichen Aufmerksamkeit und großem Augenmerk auf Qualität realisiert, wie einst Karl Demetz diese schwierige, aber bezaubernden Kunst ausgeübt hat.
Die kirchliche Kunst von Demi Art ist weltweit bekannt und zahlreiche Kirchen können sich einer Skulptur des Meisters Karl Demetz rühmen. Heilige, Krippen oder Kreuze aus Holz in den angemessenen Maßen sind essenziell um jede Kirche, Kloster und Münster zu verschönern und zu dekorieren.

Demi Art ist sich der Wichtigkeit der Kirchengeräte bewusst, und bietet darum zahlreiche Holzskulpturen religiöser Figuren. Um die verschiedenen Ansprüche jeder religiösen Stätte zu erfüllen, werden Heiligenstatuen und Schutzheilige, Engel und Madonnen, aber auch Krippen und Kruzifixe mit viel Sorgfalt und Reichtum an Details hergestellt.

Die Holzskulpturen, die heilige Figuren darstellen, sind perfekt geeignet als Dekoration und Kultobjekte für Kirchen, Pfarreien, Wallfahrtskirchen, Klöster, Münster und Institute, aber auch für die Feier religiöser Feste und Prozessionen. Das Angebot von Demi Art umfasst auch Kruzifixe, Weihwasserbecken und andere Objekte der kirchlichen Kunst. Sie alle wurden unter Beachtung traditioneller Techniken des Holzschnitzens des Grödnertals handgefertigt. Auf Bestellung weden auch Werke aus Holz hergestellt, die jegliche Vorkommnisse oder religiöse Subjekte darstellen.

Wie entstehen die original Demi Art Holzschnitzereien?

original Demi Art Holzschnitzereien - made in Groeden, Italy
Damit man hochwertige Skulpturen herstellen kann, muss das beste Holz bereits im Wald gewählt werden. Nur perfekte Bäume eignen sich für die künstlerische Holzschnitzerei. Für die Realisierung der eigenen Skulpturen, benützt Demi Art Lindenholz, Zirbelkieferholz, Ahornholz und andere Holzarten von typischen Bäumen aus dem Grödnertal. Zuerst werden aus den Stämmen Bretter geschnitten, dann werden diese getrocknet und in einem für die verschiedenen Figuren geeigneten Holzblock zusammengeleimt.

Die Projektierung und Realisierung des ersten Stücks ist die Aufgabe des Bildhauermeisters Karl Demetz. Begabte Holzschnitzer sind für die Fertigung zuständig, die sie bis ins kleinste Detail pflegen. Einige der sorgfältig geschnitzten Skulpturen werden dann in der Werkstatt mit Ölfarben bemalt - größere Statuen werden mit reinem Gold dekoriert. Andere Figuren werden hingegen gebeizt oder dreitönig gebeizt. Die Malerei der Holzskulpturen wird den renomierten Malern der Gegend anvertraut.

Nachdem alle einzelnen Stücke einer aufmerksamen Kontrolle unterzogen wurden, werden die Kunstwerke, die den strengen Qualitätsstandards des Unternehmens entsprechen, mit der Marke Demi Art versehen und dann den Kunden auf der ganzen Welt versendet. Das Logo Demi Art, Garant für die Originalität der Produkte, besteht aus einer kleinen Plakette aus Metall, die üblicherweise am Sockel der Skulptur befestigt wird. Mit der Plakette wird die Skulptur Demi Art zu einem authentischen Kunstwerk aus Holz.
 

Ausschließlich handgefertigte Holzschnitzereien

Ganzlich handgeschnitztes Kunstwerk aus Holz
Neben der traditionellen handwerklichen Holzschnitzerei, die das grödnerische Handwerk maßgebend prägt, hat sich in den letzten Jahren auch die industrielle Produktion von Holzschnitzereien durchgesetzt, die für den Massenmarkt bestimmt ist. Die industrielle Produktion der Holzschnitzereien erfolgt mit dem Pantografen, einem Gerät, das die Erstellung von Kopien in verschiedenen Maßstäben anhand einer Zeichnung oder einem Profil ermöglicht.

Der Produktionsprozess der Skulpturen mit dem Pantografen ist kostengünstiger als die Fertigung der Holzkunstwerke von Hand durch die Arbeit der Bildhauermeister des Grödnertals – der Unterschied wird jedoch nur von den besten Fachmännern erkannt. Damit die gänzlich handgeschnitzten Kunstwerke aufgewertet und die Bravur und Kreativität der Schnitzer des Grödnertals geschützt werden kann, hat die Handelskammer Bozen im Jahr 1969 die Schutzmarke Entirely Hand Carved (ausschließlich handgeschnitzt) eingeführt, mit der die Skulpturen, die diese Eigenschaft besitzen, versehen werden.

Um die ausschließliche Handfertigung der Kunstwerke nachweisen zu können, werden die Holzschnitzereien mit einer ordnungsgemäß registrierten Metallplakette mit der Aufschrift Entirely Hand Carved gekennzeichnet und mit einer Bescheinigung versehen, welche die vollständige Handarbeit nachweist. Die Metallplakette, die auf der Skulptur angebracht wird, ist eine Schutzmarke, die als Garant für die ausschließliche Handfertigung des Kunstwerkes aus Holz fungiert.

Nach beendeter Vorarbeit des Kunstwerks aus Holz, dem Zuhauen, wird die Metallplakette mit der Aufschrift Entirely Hand Carved auf der Holzschnitzerei angebracht. Diese Aufgabe steht einem Experten zu, der von der Handelskammer Bozen nominiert wurde und die Schutzmarke auf dem Sockel der Skulptur befestigt. Wenn dann die Holzskulptur vollendet ist, prüft der Experte die Arbeit erneut und stellt die Bescheinigung aus, welche die vollständige Handarbeit nachweist.

Die Schutzmarke wird von der Handelskammer Bozen ausgestellt, die sich um die Bewahrung des typischen südtirolerischen Handwerks bemüht. Die Bescheinigung ist ein amtliches Dokument, demzufolge wird jede Entirely Hand Carved zertifizierte Holzskulptur amtlich nummeriert und kann so leicht identifiziert werden. Die Kreativität der Bildhauermeister des Grödnertals, die künstlerisch hochwertige Holzskulpturen kreieren, wird so bewahrt und gepflegt.

Bearbeitung von Statuen aus Holz

 

Statue mit Endbearbeitung Naturholz

Statuen aus Ahornholz für kleinere Maßen und in Linde für größere Maßen, normalerweise ab 50 cm. Die fein bearbeitete Oberfläche ist nicht behandelt.
Es handelt sich um eine Endbearbeitung geeignet für Innenräume.
Für Außenräume ist es möglich anzufragen, Leinöl aufzutragen, das das Holz vor Witterung schützt.
 

Statue mit Endbearbeitung Beiz

Der Holzfigur wird ein Beiz für Holz, und zwar ein Anstrich aus Wasser und Wachs in einer bestimmten Farbe, aufgetragen. Die Oberfläche wird leicht abgeschliffen, um der Statue Nuancierungen beizufügen. Dann wird Wachs aufgetragen, das leicht glänzt.
Normalerweise wird diese Endbearbeitung in einem mittleren Ton wie auf dem Foto geliefert, aber auf Anfrage können wir auch ein hellere oder dunklere Farbe auftragen.
 

Statue mit Endbearbeitung Beiz in 3 Farben

Der Statue aus Naturholz werden 3 verschiedene Töne von Beiz für Holz aufgetragen, eine Mischung aus Wasser und Wachs.
Die Oberfläche wird leicht abgeschliffen um der Statue Nuancierungen beizufügen. Dann wird Wachs aufgetragen, das leicht glänzt.
Am Ende, vom Subjekt abhängend, wird eine Dekoration aus Gold und/oder Silber auf den Details und an den Rändern der Kleider aufgetragen.
 

Statue mit farbiger Endbearbeitung

Die geschnitzte Statue wird mit Ölfarben, Blattgold und Blattsilber dekoriert. Die Farben werden mit einem Lack fixiert um deren Ausdruckskraft im Laufe der Jahre zu bewahren.
 

Statue mit Endbearbeitung Echtgold

Der rohen Statue wird eine sehr dünne Schicht aus Gips aufgetragen, damit mit der Vergoldung mit Blattgold und anschließend mit der Bemalung mit handwerklich produzierten Farben fortgefahren werden kann.
 

Statue Figur antikisiertes Echtgold

Der rohen Figur werden verschiedene sehr dünne Gipsschichten aufgetragen um ein craquelé Effekt hervorzurufen, sprich kleine Risse auf der Oberfläche.
Man geht dann zur Vergoldung mit Echtgold über und setzt anschießend mit der Bemalung mit höchst qualitativen Farben fort.
Es handelt sich um eine sehr besondere und wertvolle Endbearbeitung, die von einer hundertjährigen Tradition stammt.
 

Statue Endbearbeitung Rohholz

Die Holzschnitzerei aus Zirbelkiefer, Zirm genannt, wird mit Meißeln und Feilen bearbeitet, um dann geschliffen zu werden.
Es handelt sich um eine Endbearbeitung die eine leichte Eingipsung der Statue voraussetzt, der dann die Bemalung mit Echtgold oder mit antikisiertem Echtgold folgt.
 
Teile facebook share twitter share google+ share pinterest share
Siglacom - Internet Partner