Interview mit Bildhauermeister Karl Demetz

Die Leidenschaft für die Holzbildhauerei
Der Anblick all dieser wunderschönen Arbeiten, die meine Vorgänger geschaffen haben, und die Leidenschaft für die Bildhauerei, die ich immer hatte, ermutigten mich dazu, diesen anspruchsvollen Beruf zu ergreifen. Ich mag es, vor einem Holzblock zu stehen. In dem Holzblock versuche ich mir bereits die Figur, das Motiv darin vorzustellen, und dann finde ich die Leidenschaft darin, das überflüssige Holz wegzuarbeiten, bis die Figur zum Vorschein kommt. Das ist vielleicht der Prozess, den ich am meisten mag.
In den Bergen haben wir das Holz direkt vor der Haustür. Die Zirbelkiefer ist ein Holz, das direkt vor dem Haus wächst. Holz ist eines der schönsten Materialien, zwar schwierig zu bearbeiten, aber es ist lebendig und es ist wunderbar, wenn es gelingt, aus dem Holz etwas herauszuholen. Eine schöne Skulptur gibt viel Zufriedenheit.
Um ein Meisterschnitzer zu werden, ist vor allem Leidenschaft erforderlich, dann etwas Fantasie, Kreativität und eine starke Lust sowie Leidenschaft zum Arbeiten. Das ist sehr wichtig.
Welche Holzskulpturen werden hergestellt?
Wir fertigen Skulpturen aller Art, insbesondere sakrale Darstellungen für Kirchen wie Heilige und andere sakrale Objekte. Darüber hinaus erstellen wir auch Statuen von Heiligen für Familien, private Häuser, Geburtstage usw. kleine Statuen zum Verschenken, zum Beispiel, wenn jemand den Namen Anna oder Johannes trägt, machen wir eine kleine Statue der Hl. Anna oder dem Hl. Johannes. Das sind sehr interessante Geschenke für Familien und Kinder, beispielsweise zur Erstkommunion.

Wir stellen unter anderem Gegenstände zur Dekoration von Privathäusern mit weltlichen Motiven her. Der Prozess beginnt mit der Zeichnung, der Suche nach dem richtigen Holzstück oder dem Schaffen von einzigartigen Blöcken durch Schneiden und Verkleben von Brettern. Nach der Zeichnung und Überprüfung wird mit der Bandsäge das meiste Holz entfernt, dann beginnen wir mit Meißel und Hammer grob zu bearbeiten. Nach und nach werden Feinarbeiten durchgeführt, und am Ende wird die Skulptur bemalt. Vor der Bemalung ist es wichtig, Lack aufzutragen, um eine bessere Aufnahme der Farbe zu gewährleisten, gefolgt von der Anwendung von Ölfarben oder anderen Maltechniken.

Unterschiede zwischen den für die Skulptur geeigneten Holzarten
Es gibt erhebliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Holzarten. Das weichste Holz ist die Zirbelkiefer, die lokal zwischen 1500 und 2000 Metern wächst. Ein anderes weiches Holz ist das Lindenholz, das etwas härter ist, aber immer noch leicht bearbeitet werden kann. Wir arbeiten auch mit härteren Hölzern wie Walnuss und Ahorn, welche mehr Kraft beanspruchen. Es ist wichtig, immer wieder neue Werke zu schaffen, die den modernen Geschmack und die zeitgemäßen Anforderungen an die Einrichtung widerspiegeln. Sowohl für Privathäuser als auch für Kirchen, die heute eher auf schlichte und moderne Linien setzen als in der Vergangenheit, bietet dies Möglichkeiten für die Arbeit der kommenden Generationen.

Tag:holzschnitzerei südtirol